Sensitivity Reading

Es passiert oft ganz ohne böse Absicht – aber wenn man kein sensibles Auge für ein Thema hat, kann es selbst den Besten passieren, dass sie jemanden diskriminieren.

Deshalb gibt es Sensitivity Reader wie mich, die eigene Erfahrungen in bestimmten Gebieten gesammelt und sich dadurch sensibilisiert haben.

Meine Spezialgebiete hierbei sind:

  • Bodyshaming
  • Chronische & psychische Krankheiten
  • Sexismus, Gender & Sexualität
  • Gewalterfahrung
  • Mobbing am Arbeitsplatz & in der Schule
  • Rassismus

Bei mir ist das Sensitivity Reading automatisch im Drehbuch-Lektorat enthalten, kann aber auch einzeln gebucht werden.


Wie die Welt von morgen aussehen
wird, hängt in großem Maß von
der Einbildungskraft jener ab, die
gerade jetzt lesen lernen.
Astrid Lindgren